#60 – Geburtsbericht: Irinas ungeplante Hausgeburt

In der aktuellen Podcastfolge teilt die “Stark in die Geburt” – Teilnehmerin Irina mit uns in ihrem Geburtsbericht, wie sie die Geburt ihres zweiten Sohnes als ungeplante Hausgeburt erlebt hat.

 

Wir erfahren u.a. 

💫 Wie Irina als Ärztin ihre zum Teil negativen Erfahrungen im Kreißsaal hinter sich lassen & sich auf die Geburt freuen konnte

💫 Warum sie ihre Pläne bezüglich Geburtsort spontan loslassen musste & wie sie es als Kopfmensch trotzdem geschafft hat, tiefenentspannt zu bleiben

💫 Wer sie bei der ungeplanten Hausgeburt begleitet hat & welche Rolle ihr Partner gespielt hat

💫 Inwiefern sich Irinas Sicht auf die Geburt durch dieses Erlebnis verändert hat

💫 Warum sie werdenden Eltern empfiehlt, in ihre bevorstehende Geburt zu investieren

Ich danke Irina sehr für ihre offene & starke Geburtsgeschichte. Vielleicht nimmt dir dieses Interview die eine oder andere Angst in Bezug auf deine bevorstehende Geburt.

Wenn auch du dich wie Irina mit Hilfe von HypnoBirthing auf deine Geburt vorbereiten möchtest, findest du hier alle weiteren Infos zu meinem Onlinekurs “Stark in die Geburt 2.0”.

Auf meinem Instagram Account findest du weitere Themen rund um HypnoBirthing und Mentale Geburtsvorbereitung. Schau doch gerne dort mal vorbei.

Der Podcast ist kostenlos und du kannst ihn dir auf folgenden Podcast-Apps anhören:

 Spotify

✔ Apple iTunes Podcast

  Google Podcasts

 Deezer

 Amazon Prime Music

 Youtube

Transkript der Podcastfolge

Halli Hallo & schön, herzlich willkommen beim Podcast zur Mentalen Geburtsvorbereitung. Empowerment für deine Schwangerschaft & Geburt

 

Mein Name ist Nives Haag, ich bin HypnoBirthing-Trainerin & Hypnose-Coach und Mama, und ich unterstütze Schwangere dabei, mit Mentaler Geburtsvorbereitung eine positive & bestärkende Geburt zu erleben.

 

Intro: 

In dieser Folge habe ich wieder einen super bestärkenden Geburtsbericht für dich mitgebracht. Irina ist eine ehemalige Teilnehmerin meines Kurses “Stark in die Geburt” und sie ist außerdem Ärztin. Eigentlich hat sie die Geburt ihres zweiten Kindes im Geburtshaus geplant. Da sie so lange so entspannt war, wie sie selbst sagt, blieb dafür aber keine Zeit mehr. Also gab es kurzerhand eine Planänderung und die Geburt fand zuhause in ihren eigenen 4 Wänden statt.

 

Wie sie es geschafft hat, trotz all ihrer zum Teil negativen Erfahrungen im Kreisssaal, ihre Ängste abzubauen. UND eine Geburt zu erleben, die schöner war, als sie es sich selbst erhofft hatte, erzählt sie uns in diesem spannenden Interview.

 

Ich wünsch dir viel Freude damit!

 

Fragen:

* Wo warst du, als du von deiner Schwangerschaft erfahren hast und was hast du als erstes gemacht?

* Wie bist du auf das Thema HypnoBirthing gestoßen? Was hat dich daran interessiert?

* Hattest du Ängste in Bezug auf die Geburt? Was genau hat dich verunsichert?

* Wie hast du dich auf die Geburt vorbereitet? Welche Techniken hast du geübt?

* Wie ist die Geburt abgelaufen? (Was) konntest du von HypnoBirthing anwenden?

* Hast du dich mit deine Geburtwünschen (Geburtsplan) beschäftigt?

* Welche Rolle hat dein Partner bei der Geburt gespeilt?

* Im Nachgang betrachtet: was war die wertvollste Erkenntnis bzw. Technik aus HypnoBirthing für deine Geburt?

* Was würdest du anderen Mamas raten, die gerade schwanger sind?

 

Outro: Heute hast du den überraschenden Geburtsbericht einer 2-fach Mama gehört, die ihre Einstellung zur Geburt von Grund auf transformieren konnte. Als Ärztin ist sie mittlerweile komplett überzeugt davon, wie natürlich & sanft eine Geburt ablaufen kann, wenn sie nicht gestört wird. Auch die Wichtigkeit der Umgebung und des Teams während der Geburt ist ihr jetzt so richtig bewusst geworden.

 

Ich bin so dankbar, solche Geburtsberichte mit dir teilen zu dürfen, damit auch du positiv inspiriert und bestärkt wirst. Wie du heute gehört hast: es IST möglich, du musst nicht esoterisch oder besonders spirituell sein dafür. Auch als Kopfmensch kannst du deine negativen Glaubenssätze in positive umwandeln und so eine positive Geburtserfahrung machen.

 

Wenn ich dich dabei Unterstützen darf, dann komm auch du gerne in mein Onlineprogramm “Stark in die Geburt 2.0”, wo ich dich Schritt für Schritt auf deinem Weg begleite. Du lernst nicht nur dein Mindset so auszurichten, dass es dich bei der Geburt optimal unterstützt. Sondern kriegst auch noch all die Werkzeuge an der Hand, die du für ein bestärkendes Geburtserlebnis brauchst. Die anderen Mamas und ich  freuen uns auf dich!

Das könnte dich auch interessieren