Hast du schon mal davon gehört, dass es Frauen gibt, die eine schmerzfreie Geburt erleben? Dann bist du bestimmt daran interessiert, ob das tatsächlich möglich ist und wie das genau funktioniert.

Ich kann dir zwar weder eine Garantie noch eine genaue Checkliste für eine schmerzfreie Geburt geben. Doch es gibt durchaus einige Faktoren, die dabei eine wichtige Rolle spielen und einen großen Einfluss auf das Schmerzempfinden während der Geburt haben.

Kürzlich durfte ich für die größte deutschsprachige Community Echte Mamas einen umfangreichen Artikel zu dem Thema schreiben. Wenn du also mehr darüber erfahren möchtest, was bei der schmerzfreien Geburt zu beachten ist und wie sie gelingen kann, dann lies gerne meinen Artikel Schmerzfreie Geburt – so kann es klappen.

So viel kann ich dir schon mal verrraten: deine Hormone sind ausschlaggebend für dein Schmerzempfinden. Je nachdem, welche Hormone du bei der Geburt ausschüttest wirst du körperlich entsprechende Gefühle spüren können.

Welche Hormone dich dabei unterstützen, dein Schmerzempfinden zu mindern und wie du diese Hormone ausschüttest, erfährst du in meinem Artikel. Wenn du darüber hinaus noch Unterstützung benötigst und bewährte Methoden und Techniken erlernen möchtest, dann komm gern in mein Online-Programm Stark in die Geburt. Dort lernst du ganz gezielt, wie du u.a. mit deiner Atmung & einem positiven Mindset Einfluss auf deinen Geburtsverlauf nehmen kannst.