#00 – Podcasttrailer: Darf ich vorstellen?

Podcast-Trailer

In der Folge 0 möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich & diesen Podcast einmal bei dir vorzustellen. Damit du auch weißt, wer hier spricht & was du von diesem Podcast erwarten kannst.

Hol dir mein Mini-E-Book für 0€ „5 Dinge, die du JETZT für deine angstfreie Geburt tun kannst“ (klick)

Hier kannst du dich für das Gruppen-Programm “Stark in die Geburt” anmelden & jederzeit loslegen (klick)

Hier geht’s zur Warteliste für die nächste “Stark in die Geburt Mastermind” (klick)

Hier kannst du ein 1:1-Mentoring anfragen (klick)

Vernetze dich mit mir auf Instagram (klick)

Komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe zur Mentalen Geburtsvorbereitung (klick)

Folge mir auf YouTube (klick)

Besuche mich auf Pinterest (klick)

Ich freue mich über deine positive Bewertung bei Apple Podcasts & Spotify 🙂

Der Podcast ist komplett kostenlos & du kannst ihn dir auf folgenden Podcast-Apps anhören:

 Spotify

✔ Apple iTunes Podcast

  Google Podcasts

 Deezer

 Amazon Prime Music

 Youtube

Transkript zur Podcastfolge

Halli Hallo & herzlich willkommen beim Podcast Mentale Geburtsvorbereitung – Empowerment für deine Schwangerschaft & Geburt.

Das ist die Folge 0 dieses Podcasts, d.h. hier stelle ich mich einmal bei dir vor & du erfährst, warum es diesen Podcast gibt und was du davon erwarten kannst.

 Übrigens hörst du gerade die aktualisierte Version dieser Folge, d.h. ich habe diese Folge jetzt nochmal ganz neu für dich aufgenommen, nachdem mein zweites Kind geboren wurde. Also wundere dich bitte nicht, falls du ältere Folgen von mir hörst, wo ich erst ein Kind hatte oder gerade schwanger bin.

Mein Name ist Nives Haag. Ich bin HypnoBirthing-, Hypnose- & Mentaltrainerin. Mit Mama by nature begleite und unterstütze ich Schwangere auf ihrem Weg zu einer selbstbestimmten & bestärkenden Geburt. Dabei ist es mir wichtig, dass jede Frau ihren eigenen, ganz persönlichen Weg findet. Denn meiner Meinung nach gibt es kein Universalrezept, dass für alle gleich funktioniert. Jede Frau ist anders, genauso wie jede Schwangerschaft und jede Geburt anders ist. Darum unterstütze ich die werdenden Mamas vor allem auch dahingehend, dass wir uns anschauen, was sie braucht und wohin sie will.

Ich selbst bin inzwischen 2-fach Mama. Mein Sohn Johan wurde im Februar 2018 geboren und meine Tochter Theresa im Oktober 2021.

Als ich 2017 meinen positiven Schwangerschaftstest in meinen Händen hielt, überfiel mich erstmal Panik. Nicht, weil wir das nicht geplant hatten. Nein, mein Sohn war ein absolutes Wunschkind.

Doch die Tatsache, dass in meinem Bauch ein Kind wächst, was da ja irgendwie auch wieder raus muss… für mich eine absolute Katastrophe.

Ich hatte bis zu dem Zeitpunkt fast ausschließlich negative Geburtsgeschichten gehört. Ach, was erzähl ich denn, es waren richtige Horrorgeschichten. Ich kannte nichts anderes. DAS war meine Wahrheit. DAS stand mir nun also auch bevor. Ein Kaiserschnitt erschien mir im ersten Moment die einzig mögliche Lösung zu sein.

Nachdem ich mich auch sonst nicht mit der erstbesten Lösung zufrieden gebe, habe ich erstmal das gemacht, was wahrscheinlich jeder andere an meiner Stelle gemacht hätte. Ich habe mein Problem gegoogelt… 😉

So bin ich über das Thema HypnoBirthing gestolpert. Das Konzept erschien mir logisch und ich habe mich ziemlich reingesteigert, alles darüber zu erfahren. Neben Podcasts, Büchern & YouTube-Videos habe ich auch einen HypnoBirthing Kurs gemeinsam mit meinem Partner besucht (damals fanden die noch “in echt” statt).

So gelang es mir Stück für Stück meiner Geburt gelassener, zuversichtlicher & vertrauensvoller entgegen zu blicken. Ich habe mich sogar auf meine bevorstehende Geburt gefreut! 💕

Dennoch schlichen sich immer wieder Zweifel ein: Funktioniert das alles wirklich so wie gewünscht? Kann ich die Techniken dann auch während der Geburt tatsächlich anwenden? Und viel wichtiger: Liefern sie auch den gewünschten Effekt?

Am Tag der Geburt war ich endlich schlauer: Ja, ich konnte die Techniken bei der Geburt anwenden. Und ja, der gewünschte Effekt trat auch ein. Ich konnte die meiste Zeit während der Geburt ruhig & entspannt bleiben, kam gut mit den Kontraktionen zurecht. Die Geburt ging durch meine angewendete Atemtechnik sehr schnell voran und ich konnte die meiste Zeit davon zuhause in meinem vertrauten Umfeld erleben. Doch drei Tage später kam dann die Ernüchterung: bittere Tränen, große Traurigkeit. – Was war passiert?

Ich schaffte es zwar – dank HypnoBirthing – angstfrei in die Geburt zu gehen und diese dann großteils schmerzarm zu erleben. Trotzdem hatte ich Erwartungen an die Geburt, die sich so nicht erfüllt hatten und mich unbewusst blockiert haben. Ich war enttäuscht, dass ich diese einmalige Gelegenheit nicht „besser” genutzt hatte.

Durch meine rigide Vorbereitung mit HypnoBirthing war ich so festgefahren, hatte eine so starre Vorstellung davon, wie die Geburt ablaufen sollte, dass es mir dann regelrecht den Boden unter den Füßen wegzog.

Autsch! Darauf war ich nun wirklich nicht vorbereitet gewesen. Dabei hatte ich mich doch so auf „meine Geburt“ gefreut und, dass sie genau so abläuft, wie ich mir das täglich im Zuge meiner HypnoBirthing-Vorbereitung visualisiert hatte. Man hatte mir meine Traumgeburt geraubt. Ich fühlte mich so leer, so fremdbestimmt, so ausgeliefert. War all die Vorbereitung umsonst? Hatte sie mir vielleicht sogar geschadet, weil sie Hoffnungen in mir geweckt hatten, die unrealistisch waren?

Nein.

Ich habe mich zwar vorbildlich auf die 80% vorbereitet, die ich in der Hand hatte (das ist eine grobe Schätzung von mir, bitte nagel mich nicht fest). Doch die 20%, auf die weder ich noch sonst jemand Einfluss hatte, hatte ich völlig vergessen. Zu viel Druck, zu viel Verbissenheithatten dafür gesorgt, dass ich schwer daran zu knabbern hatte, dass die Geburt nicht mal annähernd so ablief wie in meiner Wunschvorstellung.

Doch es war nicht meine Schuld. Ich wusste es damals einfach nicht besser.

Und genau das will ich anderen Frauen wie dir ersparen. Ich will dich vor Enttäuschungen bewahren. Dich davor bewahren, einer starren Idealvorstellung zu folgen. Stattdessen setze ich mich dafür ein, dich in deiner natürlichen, weiblichen Kraft zu stärken und dir hilfreiche Ressourcen an die Hand zu geben. So kannst du auf die einzigartige, nicht kontrollierbare Situation der Geburt frei & intuitiv eingehen.

In meiner Arbeit als HypnoBirthing- & Mentaltrainerin war mir von Anfang an wichtig, dass die Eltern mit einer starken Haltung in die Geburt gehen; unabhängig davon, wie diese dann konkret abläuft. – Fokus weg vom Ideal der Traumgeburt, hin zum Prozess der inneren Stärkung.

Als ich 2021 wieder schwanger wurde bündelte ich all meine Erfahrungen & Erkenntnisse der vergangenen Jahre sowie das Feedback meiner bisherigen Teilnehmer. Dadurch wurde mir erst bewusst, dass HypnoBirthing nur noch ein Bestandteil meiner mittlerweile viel umfangreicheren Herangehensweise ist. (Folgen 54-56 mein Geburtsbericht)

Doch diesmal durfte ich das am eigenen Leib lernen und erfahren, was ich in meiner ersten Schwangerschaft verabsäumt hatte – und zwar das Loslassen. Das Loslassen von Erwartungen, genau so, wie ich es meinen Kursteilnehmerinnen seit langem weitergegeben hatte. So konnte ich in dieser Schwangerschaft alles akzeptieren, was ich nicht beeinflussenkonnte. Mich freimachen von all den Erwartungen an mich und auch an mein Baby.

Gleichzeitig habe ich aktiv mitgestaltet, was ich mitgestalten konnte. So erlebte ich eine ganz und gar traumhafte Geburt meiner Tochter bei uns zuhause im Wohnzimmer. In tiefem Vertrauen hatte ich diesmal das Selbstbewusstsein & die mentale Stärke, auf meine Intuition zu hören und meine eigenen Entscheidungen zu treffen – und gleichzeitig nicht krampfhaft einem Ideal hinterherzulaufen. Die optimale Balance für eine selbstbestimmte, kraftvolle & bestärkende Geburt.

Mein Antrieb ist es nicht nur, dich als Mama & dein Baby zu stärken, indem ihr eine selbstbestimmte Geburt erlebt. Ich will die Geburtskultur in unserer Gesellschaft nachhaltig verbessern. Deshalb habe ich Mama by nature gegründet. Dort gebe ich meine Erkenntnisse & die wirkungsvollsten Techniken der mentalen Geburtsvorbereitung an dich weiter. So schaffen wir gemeinsam die optimale Basis für einen guten Start unserer Kinder & der gesamten Familie.

Was erwartet dich in diesem Podcast?

In diesem Podcast wirst du regelmäßig wertvolle Impulse zum Thema Mentale Geburtsvorbereitung bekommen. Außerdem erwarten dich viele Expertinnen-Interviews und positive Geburtsberichte von Mamas, dich ich schon begleiten durfte. Der Podcast eignet sich also prima als Einstieg in die Welt der Mentalen Geburtsvorbereitung. Es sollte aber keinesfalls die Endstation sein 😉

Mentale Geburtsvorbereitung ist so viel mehr als nur die reine Wissensvermittlung oder ein paar Impulse als Podcast.

Es bringt also nur wenig, wenn wir uns nur „theoretisch“ vorbereiten indem wir nur diesen Podcast hören. Versteh mich nicht falsch, es ist wunderbar und auch richtig, sich Wissen über die Geburt anzueignen, gerne auch mit diesem Podcast.

Aber das alleine spricht dich eben nur auf der rein rationalen Wissensebene an. Und damit Mentale Geburtsvorbereitung wirklich seine ganze Magie entfalten kann, muss es unbedingt auch in die Praxis umgesetzt werden. Zusätzlich ist es meines Erachtens unbedingt erforderlich, dir deine eigenen Themen anzuschauen.

Was meine ich mit Themen?

dein Verhalten während einer Ausnahmesituation wie der Geburt läuft größtenteils automatisch ab, so wie es in deinem Unterbewusstsein gespeichert ist. Je nachdem, welche Ängste, Glaubenssätze & Überzeugungen bei dir noch vorhanden sind, werden sie dich und deiner Geburt beeinflussen.

MIR ist es nicht gelungen, all meine persönlichen Überzeugungen über die Geburt durch ein standardisiertes Programm wie HB aufzulösen. wo alle mit denselben Hypnosen & Affirmationen arbeiten. In Ausnahmefällen kann das ausreichend sein, doch die meisten von uns haben viel tief sitzendere Themen.

Erst, als ich mich intensiver mit meinen ganz persönlichen Glaubenssätzen auseinandergesetzt habe, konnte ich so stark & selbstbewusst in die Geburt gehen, dass es mir möglich war, auf meine innere Stimme zu hören und mich komplett von ihr leiten zu lassen. Bei einem so körperlichen Vorgang wie der Geburt ist genau das der Schlüssel zum “Erfolg”.

Unser Körper kann gebären – wenn wir mit unserem Kopf aus dem Weg gehen & ihn machen lassen.

Und sehr sehr gerne begleite ich dich auf dieser Reise. Auf welche Art und mit welcher Intensität entscheidest allein du.

Hier im Podcast wirst du wie gesagt viele Impulse von mir bekommen, wo du in MEINE Welt der MGV eintauchen kannst, wie ICH sie sehe.

Wenn dir gefällt, was du hörst und du gerne tiefer tauchen möchtest, dann hast du eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie du mit mir in Kontakt treten kannst.

Ich biete 1:1 Mentorings an, wo du wirklich ganz intensiv & individuell von mir begleitet wirst. Das eignet sich vor allem, wenn du Wert legst auf volle Flexibilität & Intensität. Oder auch, wenn du das Gefühl hast, dass du eine besondere Betreuung brauchst oder dir wünscht, warum auch immer.

Ein weiterer Weg, mit mir zusammenzuarbeiten ist mein Online Programm „Stark in die Geburt“. 3-4x im Jahr hast du die Gelegenheit in die Mastermind-Gruppe einzusteigen, und dir mit einer festen Gruppe über einen Zeitraum von 4 Wochen all das anzueignen, was du für eine selbstbestimmte & bestärkende Geburt brauchst. Damit du deine restliche Schwangerschaft voller Zuversicht & Vorfreude genießt ohne unnötig viel Zeit oder Energie in deine mentale Geburtsvorbereitung zu investieren.

Wenn du bereits im 3. Trimester bist und nicht warten kannst oder willst, bis wieder eine Mastermind-Gruppe öffnet, dann kannst du das herkömmlicheStark in die GeburtGruppenprogramm machen, dass du jederzeit ganz flexibel & in DEINEM Tempo durcharbeiten kannst. Du kannst also noch heute damit starten!

Als kleines Geschenk an dich lade ich dich herzlich dazu ein, dir mein Mini E-Book für 0€ runterzuladen. Da geht’s darum, welche 5 Dinge du ganz konkret tun kannst, um angstfrei in die Geburt zu gehen. Den Link dazu und auch alle anderen Links findest du in den Shownotes.

Jetzt wünsche ich dir viel Freude beim Stöbern und Hören dieses Podcasts.

Das könnte dich auch interessieren